Browsed by
Kategorie: Fische

Aphyosemion batesii

Aphyosemion batesii

Aphyosemion (Raddaella) batesii kommt in Kamerun, Kongo, Demokratische Republik Kongo und Gabun vor. Aufsammlungen sind vom zentralen Congo River Becken im Südosten Kameruns bekannt, nordwestlichen Kongo und die Sangha und unteren Ubangui Flüsse vom zentralen Kongobecken. In Nieder Guinea ist er den Entwässerungssystemen des oberen Sanaga, Nyong, Lobo, Doumé, Boumba und Ivindo Flüsse im Süden von Kamerun und dem Ivindo und Woleu in Nord Gabun bekannt. Eine nicht wandernde Arten , die auf bewaldetes Binnen Plateau begrenzt ist. Er bewohnt Sümpfe und sumpfigen Teile flachen Bächen im…

Weiterlesen Weiterlesen

Vor über 100 Jahren wurde er erstmalig entdeckt!

Vor über 100 Jahren wurde er erstmalig entdeckt!

Die ersten Importe kamen um die Jahrhundertwende 1913 zu uns.  Da man über die Nachzucht noch zu wenig wusste verschwand er wieder aus den Aquarien. Erst ein Viertel Jahrhundert später konnte man diesen schönen Zahnkärpfling wieder bei Liebhabern dieser Fische antreffen. Sein Name entstammt seinem Fanggebiet „Kap Lopez“ (heute Port Gentil), das westlich von Gabun liegt, wobei das Verbreitungsgebiet des Aphyosemion australe vom Norden Gabuns bis in den Süden des Kongos reicht.  Dort findet man ihn in Küstengebieten, sumpfigen Bächen, kleinen…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Fortpflanzungs-Weltmeister

Die Fortpflanzungs-Weltmeister

Türkise Prachtgrundkärpflinge sind in Pfützen in der afrikanischen Savanne beheimatet – nicht gerade die Rahmenbedingung für ein langes Leben. Daran haben sie sich auf außergewöhnliche Weise angepasst. Türkise Prachtgrundkärpflinge führen ein eigenartiges Leben. Den größten Teil ihres Daseins verbringen sie in ausgetrockneten Mulden der afrikanischen Savanne. Dort warten sie in Eiern als Embryonen auf den nächsten Regen, umgeben von einer Schutzhülle, um die lange Trockenheit auszuhalten. Füllen sich die Mulden mit Regenwasser, schlüpfen die Fische und wachsen innerhalb kürzester Zeit heran, um…

Weiterlesen Weiterlesen

Neuentdeckter Fundulopanchax gardneri

Neuentdeckter Fundulopanchax gardneri

Die Farbzeichnung machen diesen Fundulopanchax gardneri sehr Interessent. Das gezeigte Foto zeigt ein Wildfang Männchen der aus Kamerun stammt, Bachuo nähe Mamfe. Das natürliche Habitat, ein kleiner Bach etwa 8 Meter entfernt hinter einem kleinen Dorf mit ca. 20 kleine Häuser. Zu dieser Zeit hatte der dieser Bach wenig Wasser, keine Strömung und wie Typisch für solche Bäche einen schlammige Bodengrund. Eine Vielzahl dieser Fische konnte er dort beobachten und ohne Problem einige Fische fangen. Die Bezeichnung für diesen Fundulopanchax…

Weiterlesen Weiterlesen